Serverregeln: RoscheLife

Hallo Gast! Um das komplette Forum sehen zu können musst du dich registrieren oder anmelden! Besuch unseren Teamspeak3 auf: ts.lostparadise.eu
  • Serverregeln RoscheLife

    Letzte Änderung am: 20.02.2021

    Letzte Änderung von:  Cliff Johnson

    Letzte Änderung: §2.8 hinzugefügt



    §1 - Allgemeines

    1. Das eigene Leben steht an oberster Stelle
    2. An zweiter Stelle steht das RolePlay! Es sind zu keinem Zeitpunkt Aktionen gestattet, die dem im Weg stehen!
    3. Absichtlicher Selbstmord, um einer RolePlay-Situation zu entkommen, ist strengstens Verboten (z.B.: Verhungern/Verdursten, etc.)
    4. Das Streamen und Verbreiten von Inhalten des Gameservers ist grundsätzlich jedem gestattet. Hierzu müssen lediglich die Streamingregeln beachtet werden
    5. Das Verwenden von Informationen außerhalb des RolePlays (z.B.: TS³, Steam Chat, Overwolf, etc.) ist Verboten
    6. Es dürfen keine Gebäude gekauft werden, sofern sich Händler oder Verarbeiter darin befinden. Falls dies gemeldet wird, wird das Gebäude ohne Erstattung aus der Datenbank entfernt
    7. Der RolePlay-Charakter darf InGame nicht jünger als 18 Jahre alt sein
    8. Nach Ende einer RP Situation darf erst nach weiteren 15 Minuten das Spiel beendet werden (z.B.: Disconnect kurz nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei, etc.)
    9. Es werden im Support keine Fraktions- oder nicht im Spiel regulär erhältliche Gegenstände erstattet. Auch bei einem Bug oder Regelbruch nicht
    10. Die Leitungsebene einer Fraktion darf nicht korrupt sein, die Leitungsposition ausnutzen oder der Fraktion in jeglicher Art schaden
    11. Es dürfen keine RP Geschichten nach Vorbild eines Anschlages, Attentates oder ähnliches InGame nachgestellt oder verherrlicht werden
      1. Es dürfen keine Anschläge Terroristischer Art durchgeführt werden
    12. Sollte ein Bug innerhalb der Spielmechanik auffallen, muss dies gemeldet werden. Das Ausnutzen eines solchen Bugs ist verboten und wird ggf. mit einem Bann bestraft
    13. Alle Spieler sind während dem Serveraufenthalt verpflichtet, sich im TaskForceRadio - Channel aufzuhalten
      1. Ausnahme Teammitglieder in begründeten und wichtigen Fällen
    14. Musik, welche über ein Soundboard abgespielt wird, ist in gewissen Situationen und in einer angemessenen Lautstärke erlaubt, sollte aber nicht übertrieben werden
    15. Der Inhalt eines Streams oder eines Videos kann zu einem Supportfall führen. Wenn Inhalte gegen Serverregeln verstoßen
    16. Solange man sich auf dem Gameserver aufhält ist es nicht gestattet, laufende Streams von LostParadise-Inhalten zu schauen
      1. Für Streamingbeauftragte oder Mitglieder der Administration gilt hier bei Begründung eine Ausnahme
    17. Das Mindestalter um auf dem Server spielen zu dürfen beträgt 16 Jahre
    18. Auch während dem Dienst in einer Fraktion ist jeder Spieler (Namens- Charakterabhängig) auch weiterhin für alle Aktionen Haftbar. Es dürfen auch Haftbefehle o.ä. vollstreckt werden, wenn sich jemand im z.B. Rettungsdienst befindet
    19. Das transportieren von Lagerkisten in Fahrzeugen aller Art um den Kofferraumplatz zu erhöhen, ist verboten
    20. Ein Spielcharakter darf maximal in einer Hauptfraktion (Polizei, Rettungsdienst, Justiz) und beliebig vielen weiteren Unternehmen (Privat, Taxi, Pannendienst, usw.) angestellt sein
    21. Der Wechsel eines Namen, bei gleichbleibendem Spielstand, ist nicht vorgesehen. Lediglich in genehmigten RP-Geschichten kann ein Administrator dem zustimmen und Spielstände auf einen neuen Namen übertragen.
    22. Ein so genanntes "Corona-RP" ist auf Rosche nicht gestattet und erlaubt.
      1. Die Polizei wird Spieler, die dieses RP ausspielen bis zum Ende der jeweiligen Matrix in Haft nehmen.
      2. Die Medics werden ausschließlich negative Testergebnisse erhalten.
      3. Alle anderen Fraktionen sind angehalten darauf hinzuweisen, dass es den Coronavirus auf Rosche nicht gibt.
    23. Es ist nicht erlaubt, sich auf dem Server zu befinden um reines "Paycheckfarming" zu betreiben. Dies gilt sowohl für Fraktionen als auch für Zivilisten (Stichwort: Kapitalkonto). Dies wird als AFK-Farming und/oder auch als FailRP gewertet.




    §2 - Rollenspiel

    1. Die Verweigerung des RolePlays ist strengstens verboten
    2. Die mündliche Auseinandersetzung zwischen Spielern ist Pflicht. Wenn man auf keine Meldungen reagieren sollte, gilt dies als RP-Verweigerung
    3. Auf jede Roleplayhandlung ist angemessen zu reagieren. Über die Angemessenheit entscheidet im Streitfall der Support
    4. Unser Server spielt in Deutschland deshalb gelten auch die Deutschen Gesetze
    5. Ist ein Gesetzbuch von LostParadise verfasst worden, so gilt dieses automatisch mit
      1. Wird ein Paragraf von LostParadise, beispielsweise im LP-STGB neu verfasst, so gilt ausschließlich dieser
    6. Das herausziehen von Spielern aus einem fahrenden oder abgeschlossenem Fahrzeug ist nicht erlaubt. Ausnahme hierbei sind Fahrzeuge die dies ermöglichen würden z.b. Motorrad, Fahrräder usw.
    7. Vor- und Nachnamen von Personen des Öffentlichen Lebens, sowie Namen die in Verbindung mit Beleidigungen oder der Politik stehen sind nicht als RP-Namen gestattet
    8. Akademische Titel die beispielsweise durch eine Promotion (Doktor) erlangt werden, müssen für eine Verwendung im Namen, nachgewiesen werden in Form von schriftlichen Dokumenten (Urkunde) sowie einer Erlaubnis der Administration um Ausnutzung sowie Zweckentfremdung des Titels vorzubeugen.
    9. Jeder Spieler hat einen Namen zu verwenden, der für das RolePlay geeignet ist. Dieser darf nicht ohne weiteres geändert werden
    10. Jeder Spieler hat die Möglichkeit, beliebig viele weitere Charaktere zu belegen und zu bespielen. Jeder Charakter erhält einen individuellen und eigenen Spielstand.
      1. Ein Forum-Account darf lediglich von einem Charakter verwendet werden
      2. Es ist nicht notwendig, für jeden Charakter einen eigenen Forum Account anzulegen
      3. Ist ein Charakter in einem Unternehmen oder einer Fraktion angestellt, so muss dieser im Forum als User angelegt werden
      4. ENTFÄLLT
      5. Jeder weitere Charakter muss sich vom Wesen her unterscheiden
      6. Jeder weitere Charakter darf nicht mit einem anderen eigenen Charakter verwandt oder verschwägert sein
      7. Jeder weitere Charakter kennt die weiteren eigenen Charakter initial nicht und darf auch nicht mit diesem interagieren
    11. Sollte jemand einen Namenswechsel wünschen, hat dies das zurücksetzten des Spielstandes des Spielers zur Folge
    12. Beweisfotos oder ähnliches dürfen nicht im Editor erstellt und inGame verwendet werden. Dies wird als FailRP behandelt.


    §3 - Allgemeine Banngründe

    1. Roleplay-Verweigerung oder Fail-RP
    2. Nutzen von Cheats und Hacks
    3. Ausnutzen von Bugs bzw. Fehlern im Spiel
    4. Belästigen und stören anderer Spieler
    5. Ausloggen um der RP Handlung zu entkommen (CombatLog)
    6. Ausloggen um die Ausrüstung zu sichern oder zu duplizieren
    7. Töten eines Spielers ohne Roleplay-Hintergrund (RDM)
    8. Töten eines Spielers ohne Roleplay-Hintergrund mit einem Fahrzeug (VDM)
    9. Trolling, sowie Handlungen, welche nicht mit Roleplay begründbar sind


    §4 - Random Death Match (RDM) und Vehicle Death Math (VDM)

    1. RDM und VDM sind nicht mit dem Rollenspiel begründbar
    2. Unfälle passieren. Sollte eine Person unbeabsichtigt sterben, oder zu Schaden kommen, rufe den Rettungsdienst und die Polizei. So kann kann ein Supportfall abgewendet werden. Aktionen wie Fahrerflucht oder Ähnliches zählen nicht als RolePlay in einem solchen Fall.
    3. Beim Geben von Anweisungen ist immer genügend Zeit zu geben. Hier müssen die Animationen und Reaktionszeiten einer Person beachtet werden
    4. Das Töten einer Person ist nur gestattet, wenn den Anweisungen nicht nachgekommen wird
    5. Bei einem Schusswechsel dürfen nur die Spieler angegriffen werden, welche auch an dieser Situation beteiligt sind
    6. Das Verwenden von gewaltlosen Utensilien rechtfertigt nicht den Gebrauch der Schusswaffe gegen den Verwender. Als gewaltlose Utensilien gelten: EMP, Nagelbänder oder Absperrungen sonstiger Art, Blaulicht, Sirene
    7. Das Fahrzeug darf nicht als Waffe gebraucht werden
    8. Im Falle einer Verfolgungsjagd ist der Versuch das Fahrzeug mit angemessenen Mitteln zu stoppen gestattet
    9. Gepanzerte Fahrzeuge dürfen ungepanzerte Fahrzeuge nicht Rammen
    10. Ungepanzerte Fahrzeuge dürfen gepanzerte Fahrzeuge nicht Rammen
    11. Ein Fahrzeugdiebstahl rechtfertigt nicht den direkten Beschuss auf den Dieb


    §5 - Schusswechsel & Kommunikation

    1. Der Beschuss auf Personen die nicht an einem Schusswechsel beteiligt sind, ist nicht gestattet
    2. Bei dem Durchqueren eines Schusswechsel, kann es passieren das Querschläger in deine Richtung fliegen, diese stellen keine Schussfreigabe dar. Ausnahme: Verletzung durch diese Geschosse
    3. Sollten 10 Minuten lang keine Schüsse mehr fallen gilt ein Schusswechsel als beendet
    4. Ein Schusswechsel darf nicht durch sinnlose Schüsse künstlich am Leben gehalten werden
    5. Schussankündigungen aus einem fahrenden Fahrzeug sind nicht gestattet
    6. Eine Schussankündigung ist laut und deutlich zu sagen. Ein nuscheln ist untersagt
    7. Eine deutliche Aggressive Handlung einer anderen Partei wie z.B. das schießen in die Luft oder in die Richtung der anderen Partei kann im Streitfall bereits als Schussankündigung angesehen werden
    8. Wer durch fehlerhafte Soundeinstellungen einen Nachteil erleidet, der ist selbst dafür verantwortlich
    9. Fahrzeuge von Zivilisten oder Polizisten dürfen nicht überfallen werden, sofern diese schneller als 50km/h fahren
      1. Polizeiliche Maßnahmen, wie z.B. das Stoppen eines Fahrzeuges, zählen nicht als Überfall
    10. Die Polizei darf die Kommunikationstürme erst nach 30 Minuten (nach der letzten Aktion) zurücksetzen


    §6 - SafeZones & Flugverbotszonen

    1. Die Stadt Rosche ist eine Flugverbotszone. Die Polizei darf Fluggeräte (Helikopter/Flugzeuge) in diesem Bereich mit Vorankündigung aus dem Luftraum beseitigen. Das Hovern in einer Flugverbotszone ist ebenfalls nicht gestattet. Die einzige Ausnahme hierbei, ist der zivile Landeplatz in Rosche
    2. Für jegliche Staatliche Einrichtungen findet §6.1 ebenfalls Verwendung. Eine entsprechende Lande/Flugfreigabe erteilt die entsprechende Leitstelle
    3. Im Vergleich zu vielen anderen ArmA3 - Life Projekten, ist bei uns keinerlei SafeZone-Regelung vorhanden. SafeZones jeglicher Art sind bei uns nicht zu finden


    §7 Umgang mit anderen Spielern


    §7.1 Umgang mit der Polizei

    1. Das langfristige belästigen von Polizisten kann als Trolling angesehen werden
    2. Kommt es zu einer Festnahme, so ist eine gewaltsame Befreiungsaktion erst nach erfolglosem und angemessenem Versuch der friedlichen Lösung mittels Roleplay zulässig
    3. Das Niederschlagen oder Festnehmen von Polizeibeamten wird als aggressive Handlung gewertet und berechtigt nur der Polizei den direkten Beschuss
    4. Sollte die Polizei einen Überfall beobachten, so hat die Polizei das Recht und die Pflicht, die überfallenden Personen an dem Überfall zu hindern
    5. Die Polizeibeamten sind verpflichtet auf die Medizinischen Anweisungen des Rettungsdienstes einzugehen
    6. ENTFÄLLT
    7. 30 Minuten vor einem Serverrestart darf,
      1. Die Bank nicht ausgeraubt werden
      2. ein Kommunikationsturm nicht gehacked werden
      3. eine Fußfessel nicht geknackt werden
      4. das Chemiewerk nicht überfallen werden
      5. die Asservatenkammer nicht geknackt werden
      6. Das Casino nicht ausgeraubt werden

    §7.2 Umgang mit dem Rettungsdienst

    1. Der Rettungsdienst ist eine neutrale Fraktion und darf ohne weiteres nicht ausgeraubt oder überfallen werden. Im Rahmen des Roleplays ist dies jedoch möglich
    2. Im Rahmen des Roleplays ist es möglich dem Rettungsdienst Anweisungen zu geben. Anweisungen können umfassen: Verlassen der Örtlichkeit, Behandlung einer bestimmten Person
    3. Der Rettungsdienst muss unparteiisch sein
    4. Im Falle von mehreren Verletzten, muss der Rettungsdienst Polizeibeamte priorisiert behandeln. Jedoch ist die Schwere der Verletzungen, sowie die Sicherheitslage zu berücksichtigen
    5. Der Rettungsdienst ist verpflichtet, den Anweisungen der Polizei folge zu leisten
    6. Der Rettungsdienst hat sich bei Feuergefechten zu entfernen und darf sich hier in keinem Fall einmischen
    7. Fahrzeuge des Rettungsdienstes dürfen nicht gestohlen oder beschädigt bzw. zerstört werden

    §7.3 - Umgang mit dem Pannendienst

    1. Der Pannenservice ist eine neutrale Fraktion und darf ohne weiteres nicht ausgeraubt oder überfallen werden. Im Rahmen des Roleplays ist dies jedoch mit z.B. geeigneter Vorgeschichte möglich
    2. Der Pannendienst ist verpflichtet, den Anweisungen der Polizei folge zu leisten
    3. Der Pannendienst hat sich bei Feuergefechten zu entfernen und darf sich hier in keinem Fall einmischen
    4. Fahrzeuge des Pannenservices dürfen nicht gestohlen oder beschädigt bzw. zerstört werden

    §7.4 - Umgang mit der Justiz

    1. Die Justiz mit allen Einheiten ist eine neutrale Fraktion und darf ohne vorhergegangener RolePlay-Situation nicht ausgeraubt und/oder überfallen werden.
    2. Die Justiz hat in allen Justiz-Einrichtungen das absolute Hausrecht
    3. Vorladungen und Termine sind zu lesen. Im Rahmen des Roleplays kann diese jedoch auch ignoriert werden.
    4. Werden Anordnungen (Gerichtstermine, Haftantritte, Vorladungen, o.ä.) vehement ohne RolePlay abgelehnt, so gilt dies als FailRP bzw. RolePlay Verweigerung.
    5. Aufgrund der Integritätswahrung der Justiz ist es dessen Mitarbeitern nicht erlaubt korrupt zu sein und/oder Informationen an unbefugte dritte weiterzugeben. Dies gilt auch für Mitarbeiter der Justizsicherheit.
    6. Justizpost wird immer per Kurier zugestellt. Ebenfalls wird diese notfalls an deinen Hauptcharakter zugestellt, falls der betroffene Charakter keinen eigenen Forum-User besitzt. Innerhalb dieser Konversation redet der angesprochene Charakter

    §7.5 - Umgang mit dem Ministerium für Staatsschutz

    1. Das Ministerium f. Staatsschutz wird von der Administration und ausgewählten Supportern gestellt
    2. Das Ministerium f. Staatsschutz ist keine RolePlay Fraktion und/oder Gruppierung. Sie dient dazu, Regelbrüche und/oder Spielausschließungen InGame zu regeln
    3. Diese Mitarbeiter dürfen nicht überfallen werden
    4. Alle Agenten des MfS müssen und können sich auch ausweisen



    §8 - New Life Regel

    Kommt es dazu, das ein Spieler so starke Verletzungen hat, dass dieser Respawnen muss, ist dieser nicht gestorben sondern vom Notfallteam abgeholt worden.

    Dieser Spieler darf sich dann 60 Minuten lang nicht näher als 1 km an den Ort des Geschehens nähern, wo er so schwer verletzt wurde.

    1. Nach dem "Respawn", beginnt der Spieler kein neues Leben kann sich jedoch nicht an die RP Situation unmittelbar vor seinem "Respawn" erinnern
    2. §8.1 tritt nicht in Kraft, wenn:
      1. Der Tod durch einen Regelverstoß oder Bug verursacht wurde
      2. es sich um einen Polizisten handelt und 5 oder weniger Polizeibeamte im Dienst sind


    §9 - Geiselnahmen/Entführungen & Überfälle (Definition)

    1. Definition Geiselnahme: "Aktion, bei der eine oder mehrere Personen als Geiseln in jemandes Gewalt als Druckmittel gebracht werden"
    2. Definition Entführung: "Krimineller Akt, bei dem eine oder mehrere Personen unter Zwang an einen unfreiwilligen Aufenthaltsort verschleppt beziehungsweise dort festgehalten werden"
    3. Definition Überfall: "Plötzlicher, unvermuteter Angriff"


    §10 - Geiselnahmen/Entführungen & Überfälle

    1. Geiselnahmen dürfen erst durchgeführt werden, wenn mindestens 5 Polizeibeamte und ein Rettungsdienstler im Dienst sind
    2. Entführungen dürfen erst durchgeführt werden, wenn mindestens 4 Polizeibeamte im Dienst sind
    3. Bei einer Geiselnahme oder Entführung darf maximal 50.000,00€ je Geisel von der Polizei ausgezahlt werden
    4. Den Forderungen muss Ausreichend Zeit zur Umsetzung gegeben werden. Geldbeträge haben mindestens eine "Wartezeit" von 45 Minuten
    5. Folgende Gegenstände werden von der Polizei nicht als auslöse gegeben:
      1. Polizeiausrüstung
      2. Polizeifahrzeuge
      3. Polizeibeamte
    6. Überfälle dürfen jederzeit auf andere Zivilisten ausgeführt werden
    7. Polizeibeamte dürfen erst ab 4 Polizisten im Dienst überfallen werden


    §11 - Permanente Hinrichtungen

    1. Durch eine Permanente Hinrichtung sämtliches Wissen und muss mit einem neuen Namen von vorne beginnen
      1. Die Strafe / Die Auswirkung wird individuell je Fall im vorhinein mit der Administrative abgestimmt und festgelegt
    2. Eine Permanente Hinrichtung muss vorher im Support angekündigt und von der Administration bestätigt werden
    3. Das "Opfer" muss dem nicht zwingend zustimmen
    4. Der Antrag einer Permanenten Hinrichtung gilt für beide Richtungen. Der Angreifer kann hierbei auch sterben und wird dann genauso zurückgesetzt
    5. Eine Permanente Hinrichtung ist zeitgebunden. In der Regel gilt der Antrag für 30 Minuten und wird InGame angekündigt
    6. Nicht alle Anträge werden genehmigt. Es muss hier ein triftiger Grund bestehen
    7. Mitglieder der Administration, sowie die Leitungen der Fraktionen können nicht permanent Hingerichtet werden


    §12 - Sperrzonen

    Sperrzonen werden von der Polizei temporär eingerichtet, um die Zivilbevölkerung vor Gefahren und Einsätzen zu warnen.

    Diese werden jedem Spieler angekündigt. Folgendes gilt es bei Sperrzonen zu beachten:

    1. Die Polizei darf unbefugte Spieler innerhalb einer Sperrzone entfernen. Notfalls mit Waffengewalt
    2. Die Sperrzone stellt KEINE PVP Zone dar


    §13 - Gangs & Gruppierungen

    1. Sobald sich 5 oder mehr Spieler an einer Roleplay-Situation beteiligen, müssen diese eindeutig durch eine Gangfarbe zu erkennen sein
    2. Gangs oder Gruppierungen können sich jederzeit im Forum den Krieg erklären. Dies ermöglicht den Gruppierungen den Beschuss aufeinander ohne zusätzliche Schussankündigung


    §14 - Erklärung der allgemeinen Banngründe

    1. CombatLog:
      Das Ausloggen aus dem Spiel während einer Roleplayhandlungen ist verboten. Der Spieler hat sicherzustellen, dass er zum Zeitpunkt des Verlassens des Servers nicht Teil einer Roleplayhandlung ist. Dem Ausloggen steht das Betätigen des "Respawn" Knopfes gleich
      1. Ausloggen / Respawnen / Selbst töten während einer RP Situation ist verboten
      2. Das Ausloggen zur Sicherung von Ausrüstung ist untersagt
    2. Trolling:
      Als Trolling bezeichnet man, die Behinderung der Kommunikation und Spielweise auf destruktive und nicht sachbezogene, bzw. spielfördernde Art und Weise, um bestimmte oder willkürliche Personen zu provozieren
      1. Das Ausführen von Aktionen, mit dem Hintergrund des Trollings ist verboten
      2. Das Grundlose abfeuern von Rauch kann als Trolling gewertet werden und ist verboten
    3. BugUsing:
      Bugusing beschreibt das Ausnutzen von Fehlern im Spiel (oder des Servers), um anderen Personen zu schaden oder sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.
      Zum Beispiel fällt folgendes unter BugUsing:
      1. Durch Wände schauen, die Waffe durch Wände stecken usw.
      2. Das Ausnutzen fehlerhafter Spielmechanik oder fehlerhaften Einstellungen
      3. Jegliche Art des Dupens etc.



    §15 - Abschließendes

    Die Administrative behält sich jederzeit vor, das Regelwerk nach ihrem Ermessen zu ändern. Änderungen von Serverregeln sind ab Erfassung gültig. Jeder Spieler ist selbst für die Einhaltung geänderter Regeln verantwortlich.

    roschelogohjjmr.png
    Michael Scott
    Bürgermeister
    Landkreis Rosche - Stadtverwaltung & Büro für Öffentlichkeitsarbeit